Open-Air-Kinoabend

Ein Stoff, vier Kontinente, 200 Jahre Geschichte. Die bunten Wax Prints gelten vor allem in Westafrika als traditionelle Bekleidungsstücke.

Regisseur Aiwan Obinyan staunte aber nicht schlecht, als er von seiner Großmutter in Nigeria erfuhr, dass es sich bei den beliebten Baumwollstoffen um eine koloniale Erfindung handelt. Die Wax Prints werden seit 200 Jahren vor allem in England und in den Niederlanden für die afrikanischen Märkte produziert.

Für seine preisgekrönte Dokumentation begab sich Obinyan auf eine zweijährige Spurensuche. Die Reise führte ihn über die Baumwollfelder in den USA und die Textilfirma Vlisco in den Niederlanden dorthin, wo seine Faszination für die Stoffe begann: in die Nähschule seiner Großmutter in Nigeria.

Termin: 18. Juni 2021, 20:30 Uhr
Ort: AAI Salzburg, Wiener-Philharmoniker-Gasse 2
Sprache: Englisch
Anmeldung: office@aai-salzburg.at oder 0662/841413-13

Trailer: Wax Print von Aiwan Obinyan